Liste unabhängiger & kritischer Studierender

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die druckbare Version wird nicht mehr unterstützt und kann Darstellungsfehler aufweisen. Bitte aktualisiere deine Browser-Lesezeichen und verwende stattdessen die Standard-Druckfunktion des Browsers.

Die Liste unabhängiger & kritischer Studierender (LUKS) ist eine Studierendenorganisation und Fraktion der Österreichischen Hochschülerinnen und Hochschülerschaft (ÖH) an der Universität Salzburg. Gegründet wurde die von Parteien, Unternehmen und Bundeslisten unabhängige Liste von aktiven Studienvertreterinnen und Studienvertretern 2019. Derzeit ist die LUKS mit zwei Mandaten in der Universitätsvertretung der Hochschülerinnen und Hochschülerschaft der Universität Salzburg vertreten und stellt den zweiten stellvertretenden Vorsitzenden der ÖH Uni Salzburg.

Geschichte

Unmittelbar vor den Wahlen der Österreichischen Hochschülerinnen und Hochschülerschaft (ÖH) 2019 gründeten aktive und langjährige Studienvertreterinnen und Studienvertreter an der Uni Salzburg die Liste unabhängiger & kritischer Studierender (LUKS). Bei den Wahlen zwischen dem 27. und 29. Mai 2019 konnte die neugegründete Liste 13,98 Prozent der Stimmen auf der Ebene der Universität Salzburg erreichen.[1] Damit stellt die LUKS 2 Mandate in der mit 15 Mandaten umfassenden ÖH-Universitätsvertretung der Universität Salzburg. Seit dem 1. Juli 2019 ist die LUKS Teil der ÖH-Exekutivkoalition zusammen mit den Grünen & Alternativen Student_innen (GRAS) und dem Verband Sozialistischer Student_innen in Österreich (VSStÖ).[2] Manuel Gruber, Mandatar der LUKS, ist seit 1. Juli 2021 2. stellvertretender Vorsitzender der ÖH Uni Salzburg.[3] Bereits in der Funktionsperiode 2019-2021 hatte LUKS mit Raphaela Maier die 2. stellvertretende Vorsitzende gestellt.[4]

Positionen

Die LUKS versteht sich als unabhängige, kritische und der Basis der Österreichischen Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft (ÖH), den Studienvertretungen (StV), nahestehende Organisation und wird von keiner politischen Partei finanziell unterstützt.

Funktionen

Mitglieder der LUKS haben in Vorsitzfunktionen folgender Studienvertretungen mitgewirkt:

Chemie und Physik der Materialien, Informatik, Kommunikationswissenschaften, Linguistik, Mathematik sowie  Psychologie.[5]

In der Fakultätsvertretung der Naturwissenschaftlichen Fakultät stellten Mitglieder der LUKS von 2017 bis 2021 den Vorsitz und seit 2021 den 1. stellvertretenden Vorsitz.[5]

Die LUKS stellt mit René Thaler seit 2019 ein Mandat im Senat der Universität Salzburg.[6]

Wahlergebnisse

2019 13,98%
2021 15,82%[7]

Exekutiven der ÖH Uni Salzburg mit LUKS Beteiligung

  • Seit 2019 Koalition von GRAS, VSStÖ und LUKS
  • Seit 2021 Koalition von GRAS, VSStÖ und LUKS mit 2/3 Mehrheit

Weblinks

Einzelnachweise

  1. ÖH Wahl 2019: Universität Salzburg. In: wahlergebnisse2019.oeh.ac.at. Abgerufen am 22. Dezember 2021.
  2. Drei Frauen an der Spitze der Salzburger Hochschülerschaft. In: sn.at. w:Salzburger Nachrichten, 24. Juni 2019, abgerufen am 22. Dezember 2021.
  3. ÖH Uni Salzburg: Erfahrenes Trio stellt den neuen Vorsitz. In: ots.at. 9. Juni 2021, abgerufen am 21. Dezember 2021 (deutsch).
  4. OEH-Vorsitz. In: oeh-salzburg.at. Abgerufen am 22. Dezember 2021.
  5. 5,0 5,1 Unser Team. In: luks.plus. Abgerufen am 22. Dezember 2021 (de-de).
  6. Senat der PLUS. In: plus.ac.at. Abgerufen am 21. Dezember 2021 (de-de).
  7. ÖH Wahl 2021 Ergebnisse. Abgerufen am 20. Mai 2021.