Naturparkzentrum Unterwasserreich

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fischotter in seinem Gehege

Das Naturparkzentrum Unterwasserreich (Eigenschreibweise UnterWasserReich) ist das Zentrum des Naturparks Hochmoor Schrems im Waldviertel. Es wurde im Jahr 2006 auf Initiative des WWF und der Stadtgemeinde Schrems errichtet.[1] Betrieben wird es von der Naturpark Hochmoor Schrems Betriebs GmbH.

Naturparkzentrum

Als Darstellungsauftrag zeigt das Besucherzentrum die Besonderheiten der Teiche und Moore im Waldviertel. Das Zentrum besteht aus einem Gebäude mit zahlreichen Anschauungsobejktenund Aquarien, sowie einem Freigelände.

Im Freigelände werden die verschiedenen Moorarten sowie Aquarien, in denen die heimischen Fische gezeigt werden. Im Wassergarten der als Erlebnisgarten angelegt ist, können Frösche, Libellen und Schlangen in ihrer natürlichen Umgebung beobachtet werden. Als Höhepunkt findet man auch Fischotter, die im Waldviertel sehr häufig vorkommen. Elternlose Jungtiere aus der Gegend, sogenannte Findlinge aufgezogen werden. Die Fischotter können bei der Fütterung beobachtet werden, wo bei dieser Gelegenheit die Lebensumstände der Tiere ausführlich beschrieben wird. Da diese Tiere, die hier einige Jahre verbringen, nicht mehr ausgewildert werden können, können diese später nur an Zoos weitergegeben werden.

Tourismus

Das Zentrum ist auch als Ausflugsziel mit der NÖ Card gelistet. Trotzdem hat die Stadtgemeinde Probleme mit dem Zentrum, das im Jahr 2013 einen finanziellen Abgang von 200.000 Euro aufwies. Kostendeckend soll es laut einer Studie erst bei 25.000 vollzahlenden Besuchern arbeiten können. Aus diesem Grund sollen private Investoren gesucht werden. [2][3]

Einzelnachweise

  1. UnterWasserReich eröffnet vom 2. Mai 2006 abgerufen am 5. Oktober 2014
  2. Erfreulich. Sorgenkind UnterWasserReich weist steigende Besucher- und Umsatzzahlen für die erste Saisonhälfte aus in den Bezirksblättern von 15. Juli 2014 abgerufen am 6. Oktober 2014
  3. 370.000 Euro für das Unterwasserreich in den NÖN von 18. September 2014 abgerufen am 6. Oktober 2014

Weblinks

 UnterWasserReich – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

48.794315.084723Koordinaten: 48° 47′ 39″ N, 15° 5′ 5″ O