FC St. Ulrich

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
FC St. Ulrich
Voller Name Fußballclub St. Ulrich
Ort St. Ulrich, Tirol
Gegründet 28. Jänner 1976
Vereinsfarben Grün-Gelb
Stadion Sportplatz St.Ulrich
Zuschauerplätze k. A.
Lage des Stadions: 47° 32′ N, 12° 35′ O
Obmann Thomas Kirchner
ZVR-Zahl 461883865 (BMI)
Homepage FC St. Ulrich
Liga Landesliga Ost
2018/19 13. Platz
Datenstand 15. November 2019

Der FC St. Ulrich ist ein österreichischer Fußballverein aus der Gemeinde St. Ulrich im Bezirk Kitzbühel in Tirol und wurde 1976 gegründet. Die Kampfmannschaft spielte in der Saison 2018/19 in der Landesliga Ost in der Spielgemeinschaft SPG St. Ulrich/Hochfilzen.[1]

Geschichte

Im Dezember 1975 gründete unter Obmann Franz Neubauer mit Karl Leiner, Johann Wörter, Franz Müller, Stefan Wörter und Volkmar Franke den FC St. Ulrich. Die Mannschaft begann in der 2. Klasse und wurde im zwei Jahre später, 1977, mit dem ersten Meistertitel belohnt. Einer der Eckpfeiler des Vereins war die Nachwuchsarbeit. In den Jahren 1984 und 1985 wurde mit Unterstützung der Gemeinde der Sportplatz fertig gestellt.[2]

Obmänner
  • 1975–1976: Franz Neubauer+
  • 1976–1982: Karl Leiner
  • 1982–1998: Sebastian Wörter
  • 1998–2016: Josef Fasching
  • 2016–2019: Stefan Würtl
  • seit 2019: Thomas Kirchner

Männerfußballl

Fast zehn Jahre später, in der Saison 1992/93 feierte der Club unter Trainer Engelbert Wörter den Meistertitel in der 1. Klasse Ost und die Nuaracher stiegen in die Gebietsliga Ost auf, in der sie bis zur Saison 1996/97. Es folgten acht Jahre in der siebten Leistungsstufe. Mit einem zweiten Platz in der Saison 2004/05 gelangen die Pillerseetaler der erneute Aufstieg in die Gebietsliga Ost. Nach sieben Jahren in der Gebietsliga feierte der Club in der Saison 2011/12 den Meistertitel und stiegen in die Landesliga Ost auf.

SPG St. Ulrich/Hochfilzen

Weitere vier Jahre später gingen sie mit dem FC St. Ulrich eine Spielgemeinschaft ein, wobei die zweite Mannschaft der Spielgemeinschaft die Lizenz für die 1. Klasse Ost übernahm, ein. Die erste Kampfmannschaft übernahm die Lizenz der St. Ulricher, die in der Landesliga Ost waren. Die erste Mannschaft konnte den Klassenerhalt halten, die zweite Mannschaft stieg in die 2. Klasse Ost ab. Im dritten Jahr der Spielgemeinschaft wurden die Pillerseetaler Vorletzer und die zweite Mannschaft Meister der 2. Klasse Ost. Nach dieser Saison beschlossen die Ulricher und die Hochfilzner die Spielgemeinschaft aufzulösen. Die St. Ulricher übernahm wieder die Lizenz der Kampfmannschaft, die in der Landesliga Ost spielberechtigt waren.

SPG Pillerseetal

Die St. Ulricher beschlossen mit dem SK Fieberbrunn die Spielgemeinschaft SK Pillerseetal zu gründen und verzichteten auf die Lizenz für die Landesliga Ost und verstärkten stattdessen die zweite Mannschaft vom SK Fieberbrunn, die in der 2. Klasse Ost spielberechtigt waren.

Titel und Erfolge

  • 4 × Fünftligateilnahme (Landesliga): 2012/13 bis 2015/16

Weblinks

Einzelnachweise

  1. FC St. Ulrich am Pillersee, Mannschaften, Saison 2018/19, Tabellen. In: oefb.at. Abgerufen am 15. November 2019.
  2. Chronik, FC St. Ulrich am Pillersee. In: fc-stulrich.com. Archiviert vom Original, abgerufen am 15. November 2019.