SPG Innsbruck

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die druckbare Version wird nicht mehr unterstützt und kann Darstellungsfehler aufweisen. Bitte aktualisiere deine Browser-Lesezeichen und verwende stattdessen die Standard-Druckfunktion des Browsers.
SPG Innsbruck
Voller Name Spielgemeinschaft Innsbruck
Ort Innsbruck (Höttinger Au), Tirol
Gegründet Sommer 1974
Aufgelöst Sommer 1982
Vereinsfarben Rot-Weiß
Stadion Flunger Sportplatz
Fürstenweg 25
Zuschauerplätze k. A.
Lage des Stadions: 47° 16′ N, 11° 23′ O
Liga 2. Division
1981/82 10. Platz
Datenstand 15. November 2019

Der SPG Innsbruck war ein österreichischer Fußballverein aus der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck in Österreich. Die Spielgemeinschaft wurde vom SV Innsbruck und vom Innsbrucker SK im Sommer 1974 gegründet. Im Sommer 1976 trat der ESV Innsbruck der Spielgemeinschaft bei. Die Kampfmannschaft spielte in der Saison 1981/82 in der 2. Division.

Geschichte

SPG Innsbruck

Der SV Innsbruck stieg nach der Saison 1972/73 von der Regionalliga West ab und spielte in der Saison 1973/74 in einer der Unterligen Tirols. Der Innsbrucker SK platzierte sich in der Tiroler Landesliga auf dem achten Platz. Im Sommer 1974 gründeten beide Vereine die Spielgemeinschaft SPG Innsbruck. In der ersten Saison feierte die Spielgmeinschaft den Meistertitel und qualifizierte sich für die Relegation zur Nationalliga, die damaliga zweite Leistungsstufe in Österreich. In der Relgigationsgruppe West trafen die Innsbrucker auf die IG Bregenz/Bludenz und den Salzburger AK 1914, der diese Relegation gewann. Die Spielgemeinschaft verblieb in der Tiroler Landesliga und belegte in der Saison 1975/76 den fünften Platz.

SPG Raika Innsbruck

Während die Spielgemeinschaft im Mittelfeld der Tabelle platzierte, erreichte der ESV Austria Innsbruck den neunten Platz und schloss sich ab der Saision 1976/77 der Spielgemeinschaft an. Die Spielgemeinschaft erreichte den vierten Platz, der für den Aufstieg der neugegründete Alpenliga reichte. In der ersten Saison in der Alpenliga belegten die Innsbrucker den elften Platz, nur zwei Punkte entfernt von einem Abstiegsplatz. Eine Saison später, 1978/79, feierte die Gemeinschaft den Meistertitel, spielte in der Relegation zur 2. Division gegen den FC Götzis und stieg mit einem Gesamtergebnis von 3:0 in die zweithöchste Leistungsstufe Österreichs auf. In der zweiten Saison erreichte die Spielgemeinschaft den dritten Platz, vier Punkte hinter dem Lokalrivalen SSW Innsbruck. In der Folgesaison belegten die Innsbrucker mit 36 Punkten den vierten Platz. Der SSW Innsbruck feierten mit 50 Punkten den Meistertitel und stieg in die 1. Division auf. Nachdem die Spielgemeinschaft in der Saison 1981/82 für die 1. Division 1982/83, die auf sechszehn Vereine aufgestockt wurde, mit einem zehnten Platz nicht schaffte, löste sich die Gemeinschaft auf. Alle drei Vereine, SV Innsbruck, Innsbrucker SK und ESV Austria Innsbruck, begannen wieder im Ligakeller.

Titel und Erfolge

  • 3 × Zweitligateilnahme (2. Division): 1979/80 bis 1981/82

Weblinks

  • keine Informationen

Einzelnachweise

  • keine Informationen